Traurige Frau

Beziehung beendet – Was tun?

Ob Sie die Beziehung beendet haben oder selbst verlassen wurden – Das Beziehungsende ist schmerzhaft. Dieser Ratgeber soll Ihnen dabei helfen, mit dieser Situation richtig umzugehen.

Beziehung beendet, was nun?

Zunächst wird es sich komisch und nicht real anfühlen, dass es nun wirklich aus ist. Gerade wenn eine langjährige Beziehung beendet wurde, wird es eine Weile dauern, bis man die Situation wirklich realisiert hat.

Auch wenn es vielleicht nicht die erste Trennung ist, hat jedes Beziehungsende zwar einen ähnlichen, aber nicht gleichen Verlauf.

Während man das eine Beziehungsende vielleicht noch recht gut verkraftet hat, weil die Liebe sich im Nachhinein als nicht allzu groß entpuppt hat, ist das jetzige Ende eventuell eine viel härtere Hausnummer.

Trauer

Womöglich sind Sie auch das erste Mal selbst verlassen worden, oder Sie haben ihren Partner beim Fremdgehen erwischt.

Doch was passiert nun nach dem Ende?

Nun ja, das Ende der Beziehung ist nicht mit dem Untergang der Welt gleichzusetzen. Um Ihren Trennungsschmerz dennoch ein wenig zu lindern, zeige ich Ihnen hier eine Vorgehensweise, die Ihnen die Situation erleichtern könnte.

So sollten Sie vorgehen, wenn die Beziehung beendet wurde

1) Lassen Sie die Situation erstmal sacken. In Ihrem Kopf werden unterschiedliche Gedanken kreisen und in der Regel ist es so, dass man nach der Trennung in ein Loch fällt. Nehmen Sie die Situation wie sie ist und versuchen Sie, diesen Zustand zunächst einmal zu akzeptieren.

2) Wenn Sie erstmal realisiert haben, dass es wirklich aus ist, werden Ihre Gedanken und Gefühle die Überhand übernehmen. Statt jetzt damit zu beginnen, sich ständig mit Aktivitäten abzulenken, sollten Sie sich mit den Gefühlen auseinandersetzen, sie zulassen und akzeptieren.

Es bringt nichts, die eigenen Gefühle zu verdrängen. Es wird immer Situationen geben, wo sie sich nicht ablenken können (bspw. beim Schlafengehen). Somit ist Ablenkung nur eine kurzzeitige Lösung, keine langfristige.

Wie überwinden Männer den Liebeskummer?

3) Lassen Sie ihren Gefühlen freien Lauf: Weinen Sie, wenn Ihnen danach ist. Quatschen Sie mit ihren Freunden darüber, wenn Ihnen danach ist. Schreiben Sie Ihre Gedanken auf, es wird sich anfühlen, als würde der Ballast von ihnen abfallen.

4) Wenn Sie so weit sind, sollten Sie ihre Gefühle hinterfragen. Stellen Sie sich dafür die richtigen Fragen:

Warum trifft mich das Beziehungsende so hart?

Doch die Antwort sollte hier nicht nur „Na weil ich ihn/sie so liebe“ lauten. Es geht viel mehr darum, den wahren Grund herauszufinden.

Denken Sie hierfür mal an die Zeit, die Sie vorher und ohne ihren Ex-Partner hatten. Waren Sie da nur am Trauern? Oder ist es viel mehr so, dass Ihr Ex-Partner ihr Leben zwar bereichert hat, es aber vorher auch schon toll war?

Klar, wir Menschen sehnen uns nach glücklichen Beziehungen, doch mit Hilfe von Persönlichkeitsentwicklung können wir alleine genauso glücklich sein.

Bei Sätzen wie „Ich suche jemanden, der mich glücklich macht“ oder „Ich suche jemanden, mit dem ich glücklich werden kann“ dreht sich in mir der Magen um.

Solche Aussagen zeigen einem nur, dass man sich selbst nicht vollkommen fühlt und nur glücklich sein kann, wenn man jemanden an seiner seiner hat.  Trennt sich der Partner dann aber von einem, trifft es einen doppelt so hart.

Arbeiten Sie an ihrem Selbstwertgefühl. Probieren Sie doch mal das Love Bundle* aus, dass Ihnen dabei hilft, Traumata zu beseitigen und Selbstliebe zu entwickeln. Es handelt sich dabei um Audio-Dateien, die Sie dabei unterstützen, Ihre tiefen unterbewussten Glaubenssätze aufzulösen und durch neue auszutauschen.

Weitere Fragen, die man sich stellen sollte:

  • Kann ich alleine nicht glücklich sein?
  • Warum verspüre ich Hass auf meinen Ex-Partner?
  • Was genau fehlt mir und kann ich mir dieses Gefühl nicht selbst geben?
  • Bin ich vielleicht nicht dafür geschaffen, nur einen Partner zu lieben (Stichwort: Polyamorie)?

5) Ist der anfängliche Schmerz einmal überwunden, kann es mit der Aufarbeitung weitergehen. Hierfür stellen Sie sich die Frage, warum die Beziehung überhaupt zu Ende gegangen ist.

Wichtig ist, dass Sie zu diesem Zeitpunkt bereits eine gewisse Distanz zu der Situation aufgebaut haben. Schließlich wollen Sie die Gründe nicht emotional, sondern rational herausfinden.

Glauben Sie beispielsweise, dass sie zu eifersüchtig gewesen sind, dann wird es höchste Zeit zu lernen, einem anderen Menschen vertrauen zu können. Schließlich soll die nächste Beziehung nicht von denselben Problemen belastet werden, wie die letzte.

Mit Eifersucht umgehen

Bei Amazon kaufen

Oder glauben Sie vielleicht, dass sie so einen Partner nie wieder finden? Dann sollten Sie unbedingt an Ihrem Selbstwert arbeiten.

Selbstwertgefühl steigern

Bei Amazon kaufen

oder kostenlos als Hörbuch

Gründe, warum man eine Beziehung beendet

Interessant ist es auch, sich anzuschauen, warum Menschen ihre Beziehung beenden. Bei statista.com habe ich eine interessante Studie zu diesem Thema gefunden. Die Ergebnisse habe ich Ihnen in den folgenden Kapiteln grafisch dargestellt.

Top 6 Gründe, warum Frauen eine Beziehung beenden

Gründe, warum Frauen eine Beziehung beenden
Quelle: statista.com

Top 6 Gründe, warum Männer eine Beziehung beenden

Gründe, warum Männer eine Beziehung beenden
Quelle: statista.com

Interessant finde ich vor allem die Tatsache, dass Männer einen Seitensprung eher verzeihen, als Frauen.

Beziehung beendet und trotzdem traurig?

Wenn Sie die Beziehung beendet haben, kann es sein, dass Sie danach dennoch traurig sind. Auch wenn Sie ihre Gründe für die Trennung gehabt haben, bilden einem die eigenen Gedanken gerne eine verzerrte Realität ab.

Sie erinnern uns beispielsweise nur an die positiven Augenblicke und lassen die negativen bewusst außen vor. So entsteht das Verlangen, den Partner zurück zu wollen.

Schreiben Sie sich unbedingt auf, warum Sie ihren Partner verlassen haben. Nehmen Sie sich dafür Zeit und schreiben Sie alles auf, was Sie gestört hat. Dann nehmen Sie ein wenig Abstand zu dem Geschriebenen und versuchen klaren Verstandes nachzuvollziehen, was Sie wirklich wollen.

Überwiegen die positiven Erinnerungen, oder sind die negativen Erlebnisse so gewichtig, dass es kein zurück zur Beziehung mehr gibt?

Sollten Sie danach immer noch der Meinung sein, Ihren Ex-Partner unbedingt zurückzubekommen um nicht mehr traurig zu sein, gibt es natürlich einige Möglichkeiten, Ihren Ex zurück zu gewinnen.

Doch überlegen Sie sich gut, ob Sie Ihren Partner wirklich zurückwollen. Wenn ja, dann hilft Ihnen womöglich die folgende Schritt-für-Schritt Anleitung:

Schlechtes Gewissen nach Beendigung der Beziehung

Nach dem Ende einer Beziehung ist es nichts ungewöhnliches von einem schlechten Gewissen geplagt zu sein. Vor allem, wenn man seinen Ex-Partner von ganzem Herzen liebte. Es ist kein leichter Schritt sich von jemanden zu trennen, aber auch die Zeit danach kann einem schwer zu schaffen machen.

Wenn Sie sich korrekt verhalten haben, gibt es allerdings keinen Grund dazu. Denn Trennungen haben ihre Gründe und niemand sollte mit jemanden zusammenbleiben, nur um den anderen nicht zu verletzen. Das würde keinem von beiden helfen.

Wer möchte schon mit jemanden zusammen sein, der sich eigentlich trennen möchte? Sie wollen doch schließlich auch nicht, dass Ihr Partner nur aus Mitleid oder anderen Gründen mit Ihnen zusammenbleibt, oder?

Wenn Sie ein schlechtes Gewissen haben, weil Sie einen Fehler gemacht haben (gelogen, fremdgegangen, etc.), dann sollten Sie sich dafür entschuldigen. Für eine Entschuldigung ist es meiner Meinung nach nie zu spät. Vielleicht gibt es da einfach noch etwas, dass sie klären möchten und das ist es, was Sie derzeit noch belastet.

Beziehung beendet und trotzdem noch Kontakt

Selbstverständlich gibt es auch den Fall, wo man sich trennt, der Kontakt zum Ex-Partner aber weiterhin besteht. Häufig ist das z.B. der Fall, wenn man eine Trennung mit Kind hinter sich hat.

Lass uns Freunde bleiben.

Was zunächst nach einem nett gemeinten Vorschlag klingt, ist für die meisten der Horror. Denn ist es wirklich sinnvoll, den Kontakt weiterhin aufrecht zu halten?

Meiner Meinung nach auf keinen Fall. Zumindest in der ersten Zeit sollte man Abstand zueinander gewinnen, um sich neu zu orientieren.

Denn warum soll man noch mitbekommen, wen der Ex-Partner kennenlernt? Was bringt es einem zu wissen, was der Partner gerade macht? In Zeiten von Social Media kriegt man einfach alles mit. Man beobachtet was der Ex macht und kann sich emotional nicht richtig lösen.

Mein Vorschlag: Den Kontakt erstmal komplett abbrechen, auch wenn man im Guten auseinandergegangen ist.

Wenn Gefühle im Spiel sind, sollte man nicht ständig an die Trennung erinnert werden. Teilen Sie das Ihrem Ex-Partner bspw. wie folgt mit:

Wir sind zwar im Guten auseinandergegangen und ich möchte den Kontakt zu dir gerne aufrecht erhalten, weil ich dich als Mensch unheimlich schätze. Allerdings muss ich das Ganze jetzt erstmal verarbeiten und möchte deshalb etwas Abstand zu dir gewinnen. Wenn ich irgendwann soweit bin, werde ich mich bei dir melden. Ich hoffe du hast Verständnis dafür.

Wenn Ihr Ex Sie wirklich mag, wird das überhaupt kein Problem sein. Ansonsten sollten Sie den Kontakt gänzlich abbrechen, es geht schließlich um Ihr Wohl.

Ich wünsche Ihnen in diesem Sinne viel Erfolg und Kraft bei der Aufarbeitung und alles Gute für die Zukunft.